GBPH heißt nicht nur Genesungsbegleitung und Peerberatung Hamburg, sondern es steht auch dafür, wie wir Mitglieder dies mit Leben füllen.

Genesung, Begleitung, Partnerschaft, Hilfe

 

Dazu haben wir folgende Sätze entwickelt:

 

Genesung:  Wir entwickeln Angebote und stehen dafür, um Genesung und die eigenverantwortliche Krisenbewältigung zu fördern. 
Begleitung:  Wir entwickeln Angebote und stehen dafür, Genesungsbegleiter, Angehörige und Betroffene auf Grundlage unserer eigenen Krisenerfahrung zu begleiten. 
Partnerschaft:  Wir entwickeln Angebote und stehen für gleichberechtigte Begegnung. 
Hilfe:  Wir entwickeln Angebote und stehen dafür, Hilfe zur Selbsthilfe zu entwickeln, um in Kontakt und Vernetzung mit Genesungsbegleiter*innen, Peers, Arbeitgebern, Institutionen zu  kommen. 

Wir fördern Genesungsbegleiter*innen bei ihrer beruflichen Entwicklung und darin, ihren Platz als Kollegen in Einrichtungen des psychiatrischen Hilfesystems zu finden.

 

 

 

 

 

Sie befinden sich hier:

Aus der Jahreshauptversammlung 2019

Der Verein Genesungsbegleitung und Peerberatung Hamburg e.V. hat am 10. März seine ordentliche Jahreshauptversammlung abgehalten. 12 Mitglieder des Vereins waren der Einladung gefolgt.

Kassen und Tätigkeitsbericht

Die finanzielle Lage des Vereins wurde durch unser Vorstandsmitglied Reiner Ott erläutert. Letztendlich blieben aus dem Jahr 2018 fast 1200 Euro für Rücklagen. Wie die Mittel verwendet wurden, die dem Verein 2018 zur Verfügung standen, können Sie unter Anderem unserem Tätigkeitsbericht 2018 entnehmen. Besonders hervorzuheben sind hier unsere Selbsthilfegruppen "Genesungsbegleiter Forum – Arbeit und eigene Erkrankung", "Kreatives Malen", "Kreatives Schreiben" und die Selbsthilfegruppe Borderline-Betroffene tauschen sich aus. Die Vereinsmitglieder zeigten sich zufrieden mit dem, was 2018 geleistet wurde, und entlasteten den Vorstand von seiner Arbeit.

Ein Highlight in 2018 war sicherlich die Ausgabe des Heftchens "Offene Weihnachts- und Silvesterangebote 2018". Mit einer Auflage von 1000 Exemplaren wies der Verein zum zweiten Mal nach 2017 auf offene Angebote über die Feiertage bei Anbietern der ambulanten Sozialpschiatrie in Hamburg hin, zu denen Menschen gehen können. Die Idee dieses Heftchens wird von vielen Trägern der Psychiatrielandschaft als wertvolle Bereicherung gesehen. Die Rückmeldungen fielen durchweg positiv aus. Das Heft hat es sogar in den Eppendorfer geschafft: Offene Weihnachts- und Silvesterangebote 2018 im Eppendorfer Teilweise wurde von den Anbietern eine höhere Auflage gewünscht. Dies greifen wir gerne auf und haben Fördergelder beantragt, die es uns nach Bewilligung ermöglichen 2019 eine Auflage von 2000 Exemplaren drucken zu lassen.

Wahlen

Durch die anstehenden Wahlen gab es einige wenige Änderungen. Da sich Anke, Gabriele und Michael für eine erneute Wahl nicht zur Verfügung stellten, wurde Rita Frömming in den Vorstand gewählt. Sie unterstützt nun die beiden wiedergewählen Vorstandsmitglieder Reiner Ott und Bernd Andreas Czarnitzki. Damit besteht der Vorstand derzeit wieder aus drei Personen.

Zur Kassenwartin wurde Susanne gewählt. Der bisherige Kassenwart Hinrich stand nicht zur Wiederwahl. Die Kassenprüfung wird auch zukünftig in versierten Händen liegen: Ute wurde in ihrem Amt bestätigt und wird auch weiterhin dem Verein mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Allen bisherigen Amtsinhabern aus Vorstand und Kassenwartstätigkeit gilt unser Dank.

Mitgliedschaft

Im Jahr 2018 gab es auch Mitgliederbewegungen. Neben neuen Mitgliedern hat der Verein auch einen Austritt zu verzeichnen. Die Mitgliedsbeiträge für 2018 sind alle eingegangen, wofür sich besonders der Vorstand bei den Mitgliedern bedankt. Diese Beiträge ermöglichen eine weiter wichtige und kontinuierliche Arbeit des Vereins. In der Jahreshauptversammlung votierten die Vereinsmitglieder dafür, dass die Beiträge bis spätestens 30. Juni 2019 und ab 2020 bis spätestens 31. März eingezahlt werden sollen. Die Höhe wird mit 2,- € pro Monat bei der bisherigen Höhe belassen.

Ausblick

Auch für 2019 möchten wir uns Einiges vornehmen. Unter Anderem wird die Internetseite um einen Mitgliederbereich und ein Newslettersystem erweitert werden, nachdem die Vorarbeiten für Verschlüsselung und Datenschutzbestimmungen abgeschlossen sind.

Der Verein wird auch wieder auf zahlreichen Veranstaltungen vertreten sein und die Werbetrommel wird weiter kräftig gerührt. Und Sie dürfen sich sicherlich auf die eine oder andere Veranstaltung freuen, die unser Verein (mit) durchführen wird. Seien Sie gespannt!

Sie möchten den Verein unterstützen? Wir freuen uns über ihre Mitgliedschaft im Verein. Für Spenden können wir als gemeinnütziger Verein eine Spendenbescheinigung ausstellen.

 

Spenden

Als kleiner regionaler Verein sind wir auf Spenden angewiesen. Bitte unterstützen Sie uns tatkräftig, damit wir die Genesungs- und Angehörigenbegleitung weiter voran bringen können.

Sparkasse Hamburg

IBAN DE26 2005 0550 1343 1278 15

BIC HASPDEHHXXX

Besucherstatistik

037179
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Diesen Monat
Letzten Monat
Gesamt
44
352
2623
31242
6472
19227
37179